Vorstellung als Grundlage für gutes Trompetenspiel

© skeeze – pixabay.com

“Nicht der Körper ist es in erster Linie,
der den idealen Ton erzeugt,
sondern der Geist.” – 
Beata Ziegler

Deine Vorstellung der Musik, die du spielen willst, setzt Prozesse in deinem Körper in Gang. Dein Geist ordnet also an, was das Ergebnis sein soll und der Körper setzt das um. Das innere Hören regelt somit alles, was du beim Spielen tust. Trotz dieser grundlegenden Bedeutung wird an der Vorstellung leider meist viel zu wenig gearbeitet.

Die grundlegende Idee ist, dass wenn der Ton richtig gedacht wird, sich die richtigen Bewegungen einstellen werden. Das bedeutet auch, dass wenn das Ergebnis nicht befriedigend ist, man zuerst (!) an der KlangVorstellung arbeiten sollte, nicht an der Spieltechnik.

Wir haben die Tendenz sofort nach Fehlern auf Körperebene oder in der Spieltechnik zu suchen: Wie waren die Lippen? Habe ich tief genug geatmet? Und: wie fühlt sich dies und jenes an?

Stattdessen ist es schlicht effektiver zuerst das “Denken”, das “innere Hören”, zu überprüfen und zu verfeinern…

Bestelle hier das Buch “Lebendiges TrompetenSpiel”, um tiefer in das Thema einzusteigen.

2 Kommentare zu “Vorstellung als Grundlage für gutes Trompetenspiel

  1. Frauke Willer

    Mein erster Lehrer sagte immer : Sing den Choral innerlich mit! So bin ich von Anfang an darauf geschult worden. Und auch heute heißt es im Unterricht immer wenn eine Stelle intonationsmäßig nicht richtig passt : Sing mir mal vor!
    (Gott sei dank hört das kein anderer als mein Lehrer :D )
    Ich kann dazu wie wichtig das innerlich Hören ist noch ein Beispiel aus unserer letzten Posaunenchorprobe bringe. Pastorale von Corelli lag auf dem Pult und meine beiden Mädels mit denen ich die 1. Stimme spielen sollten intonierten derart grausig, dass ich es dann aufgegeben habe mitzuspielen. Dananch versuchten sie ihre Stimme zu singen, was darin endete das ein guter Spieler aus dem Bass sagte : Wie kann man mit 2 Mädchen 3 stimmig so schief singen? ( Und ich konnte mir dann nicht verkneifen, dass es beim Spielen entsprechend schief klingt.)

  2. Pingback: Trompete lernen ist auch Denkarbeit ⁞ Trompete Spielen Lernen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.