Trompete lernen – Bibliothek

trompete-lernen-bibliothek2
© connel_design – fotolia.com

Willkommen in der “Trompete lernen – Bibliothek”. Du findest hier eine wachsende Sammlung von Erklärungen, Videos und Artikel-Links zu vielen interessanten Themen rund um’s Trompete spielen. Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern :-)

Ansatz

Mit Ansatz ist einerseits die Position des Mundstückes auf den Lippen gemeint; andererseits werden mit dem Begriff Ansatz auch verschiedene Eigenschaften, wie Kraft, Ausdauer, Fähigkeit hohe Töne zu produzieren bezeichnet.

Hier ist ein grundlegender Artikel zum Thema Ansatz, einer zur richtigen Position des Mundstückes, einer zum Thema Ansatz fithalten auf Reisen und hier geht es um Ansatzumstellung.

Atmung

Mit Atmung meint der Trompeter i.d.R. das EinAtmen. Es gibt verschiedene Ansichten über die richtige Art zu atmen. Ich bevorzuge die natürliche Atmung (im Ggs. zu künstlichen Atem-Techniken), die ich in einer VideoPräsentation “Atmung lernen” beschrieben habe.

Natürliche, gesunde, tiefe Atmung geschieht von selbst, wenn man schrittweise ein übermäßiges “Tun” sein-lassen lernt. Wer den körperlichen Verspannungen noch zusätzlich eine künstliche Atem-Technik überstülpt, treibt den Teufel mit dem Beelzebub aus.

Ausdauer

Wie Du deine Ausdauer beim Trompetespielen verbessern kannst.

Aufwärmen

siehe Einspielen

Barocktrompete

Blattspiel

auch prima vista genannt, bedeutet ein Stück zu spielen ohne die Möglichkeit den Notentext vorher anzuschauen bzw. zu üben. Blattspiel ist nützlich für Konzerte bei denen man für andere einspringt, aber auch als Rückmeldung, wie gut man musikalische Elemente bereits erfassen kann.

Dämpfer

Es gibt eine Reihe verschiedener Dämpfer für Trompete, die alle den Klang verändern und – wie der Name schon sagt – auch die Lautstärke dämpfen. Die wichtigsten Dämpfer sind Spitzdämpfer (straight mute), harmon und cup. Weiters gibt es selten(er) gebrauchte wie Bucket und Plunger. Eine Besonderheit ist der Übedämpfer.

Einspielen

Mit Einspielen meint man ein Aufwärmen bzw. Koordinieren der am Spiel beteiligten Muskeln oder ein mentales Einstimmen auf das Üben, die Probe oder das Konzert.

Grifftabelle

Eine Grifftabelle für Trompete in B zum schnellen Nachschlagen aller Töne. Ein weiteres nützliches Dokument sind die Tonleitern mit Griffen.

Haltung

Beim Thema Haltung ist zweierlei zu differenzieren.

  1. die Körperhaltung (aufrecht, locker, fest, stocksteiff, zusammengesunken usw)
  2. das Halten des Instrumentes

Das Thema Haltung ist zu komplex um es hier zu beschreiben. Daher nur ein kurzer Kommentar: wie das Wort HALT-ung schon impliziert, ist auch eine “gute” Haltung nichts dynamisches, lebendiges, sondern etwas statisches, daher ist “militärisches” AufrechtHalten keine empfehlenswerte Lösung. Das Thema ist von grösster Wichtigkeit, weil es alles andere (mit)beeinflusst, muss aber sehr differenziert angegangen werden.

Hohes Register

Was mit hohem Register gemeint ist, ist für jeden Trompeter verschieden. Für manchen ist bereits ein d2 hoch, für manchen ein g2 oder a2, mancher findet ein c3 hoch und dann gibt es noch Leute, die gerne in der dreigestrichenen Oktave “pfeiffen”. Video: Warum Du nicht hoch spielen kannst!

Intonation

Mit Intonation ist gemeint, die richtige Tonhöhe zu treffen. Hier findest du Tipps und Übungen für eine saubere Intonation und hier einige Grundlagen. Ich habe ein ausführliches Video dazu aufgenommen: Wege zu einer besseren Intonation

Und hier noch ein Video zum Thema Intonation im Ensemble:

Konzentration

Mit Konzentration ist die Fertigkeit gemeint, seine Aufmerksamkeit auf eine selbst gewählte Sache zu richten. Konzentration ermöglicht effektives Üben und ist auch bei Auftritten enorm wichtig. Eine der vielen Möglichkeiten die Konzentration beim Üben zu verbessern ist die sogenannte rotierende Aufmerksamkeit

Lampenfieber

Unter dem Begriff Lampenfieber werden die verschiedenen Symptome zusammengefasst, die bei Auftritten vorkommen. Grundsätzlich ist es eine Erhöhung des Energielevels, das als Angst oder auch als (nützliche) Aufregung interpretiert wird. Hier findest du hilfreiche Ideen zum Thema Lampenfieber.

Lehrer

Ein Lehrer ist für Kinder die Trompete lernen absolut unverzichtbar. Auch für Erwachsene ist eine persönliche Begegnung ist durch nichts zu ersetzen. Meine Erfahrung der letzten Jahre zeigt aber andererseits, dass man sehrwohl enorm viel durch online-Kurse lernen kann und sehr viele Fragestellungen auch wunderbar mit Online-Unterricht gelöst werden können.

Luft

Luft ist das Hauptmittel mit dem Trompeter die musikalische Vorstellung in physischen Klang umsetzen. Es ist wichtig, das immer im Hinterkopf zu behalten um sich nicht in Nebensächlichkeiten zu verzetteln.

Motivation

Mit Motivation ist EigenMotivation gemeint, denn echte Motivation ist immer emergent, d.h. sie kommt von innen heraus. Jede Studie zum Thema zeigt, dass jegliches “Motivieren” von aussen, sei es mit Belohnungen oder mit Druck, nicht nur die EigenMotivation, sondern auch das Interesse und die Freude am Tun oft restlos zerstört. Hier behandle ich das Thema ausführlich.

Mundstück

Das Mundstück ist das Bindeglied zwischen Musiker und Trompete, je nach Bauart hat es verschiedene Eigenschaften, die sich auf Klang, Zentrierung, Ausdauer, Höhe usw auswirken. Es ist oft sinnvoll für verschiedene Anforderungen, verschiedene Mundstücke zu haben. Wichtig zu wissen: ein neues Mundstück ist oft keine Lösung für mangelhafte Spieltechnik. ;-)

 

Neues Mundstück auswählen:

Was tun, wenn das Mundstück feststeckt?

Reinigung & Pflege

Neben dem regelmäßigen Ölen der Ventile (auch regelmäßige mit einem Taschentuch abputzen!) ist je nach Spielhäufigkeit ein paar Mal im Jahr das Putzen der Trompete angesagt. Das war’s auch schon.

Rotierende Aufmerksamkeit

Mit rotierender Aufmerksamkeit ist eine nützliche Übe-Technik gemeint, die ich auf dieser Infografik beschrieben habe: rotierende Aufmerksamkeit.

Song&Wind

Wenn du Trompete spielen willst gibt es genau zwei Sachen auf die du achten musst:

  1. was genau willst du wie genau spielen
  2. blase Luft in die Trompete

Song&Wind also – mit anderen Worten, du brauchst eine genaue Vorstellung des Stückes das du spielst und du setzt diese Vorstellung mithilfe von Luft um.

In einem Interview sprach ich mit Wolfgang Guggenberger (HfM Trossingen) unter anderem über dieses Thema. Hier der Trailer:

Und hier das ganze Interview zum anschauen.

Stütze

Stütze ist ein ganz natürlicher, alltäglicher Vorgang und wird auch als aktives Ausatmen bezeichnet. Dabei werden automatisch diverse Muskeln angespannt, welche die Luft aktiv aus den Lungen befördern. Zum Artikel: In drei einfachen Schritten zu einer besseren Stütze

Tonleitern

Hier sind Dur-, Moll- und Blues-Tonleitern für Trompete, für Einsteiger sogar mit Griffen.

Transponieren

Es kommt häufiger vor, dass man auf der Trompete transponieren muss. In dieser Anleitung lernst du die Grundlagen dazu kennen.

Trompete

Es gibt verschiedene Bauarten von Trompeten. Die mit Abstand häufigste ist die B-Trompete. Häufig kommen auch C- und Es-Trompete und Piccolo zum Einsatz. Dann gibt es noch Flügelhorn, Kornett und Exoten wie z.B. das Kuhlo-Horn. In den letzten Jahren werden Werke aus dem Barock und aus der Klassik vermehrt mit historischen Trompeten, z.B. Naturtrompeten gespielt.

Üben

Nur wer übt, wird besser. Hier erfährst Du, wie du die Effektivität deines Übens steigern kannst.

Übungsdämpfer

Ein Übedämpfer reduziert die Lautstärke, so dass man praktisch immer und überall üben kann ohne jemanden zu stören (z.B. Hochhaus, Hotel…).

Ventile

Die Ventile haben die Aufgabe die Luft beim Drücken in die Ventilzüge zu lenken und somit die Gesamtlänge der Tromepte zu verlängern. Das erste Ventil erniedrigt den Ton um einen Ganzton, das 2. Ventil um einen halben und das 3. um eine kleine Terz. Damit sind dann alle Töne der chromatischen Tonleiter spielbar.

Wasserklappen

Wasserklappen sind dazu da das beim Spielen entstehende Kondenswasser leicht und schnell aus dem Instrument zu befördern. Viele Spieler haben die Angewohnheit, auf der Bühne als erstes Wasser hinzurotzen, was nur Trompeter normal finden und alle anderen merkwürdig bis unästhetisch :-)

Zirkularatmung

Die Zirkularatmung (auch Permanentatmung genannt) ist eine simple Technik, die es ermöglicht duch die Nase Einzuatmen ohne dass der Ton abbricht.

Wozu Zirkularatmung lernen?

Anleitung Zirkularatmung lernen:

Hier noch ein pdf dazu: Zirkularatmung lernen

Zwerchfell-Atmung

Die Lungen “liegen” auf dem Zwerchfell, welches ein Muskel ist der Brust und Bauchraum trennt (oder verbindet, je nach Sichtweise). Es ist in Trompeterkreisen sehr verbreitet eine isolierte Zwerchfell-Atmung zu trainieren, was ich für unsinnig halte, weil es nicht der natürlichen Konstruktion des menschlichen Körpers entspricht. Ich habe hier über AtemMythen und hier über Atmung geschrieben.

3 Kommentare zu “Trompete lernen – Bibliothek

  1. Eine sehr schöne, informative Bibliothek; ich werde diese Seite meinen Schülern weiterempfehlen!

  2. Trompete lernen-Bibliothek: TOP :-) weiter so, Daniel!
    Nicht ganz so schön übersichtlich aber nicht weniger mit Informationen gefüllt ist mein Blog: http://der-trompetenlehrer.de/aktuelles/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?