Atemtechnik für Trompeter

© Einfach-Eve – pixabay.com

Wenn du einen Ton erzeugen willst machst du im Prinzip ja nur zwei Sachen: du atmest ein und du atmest aus. Da das Einatmen der erste Schritt ist, könnte man also mit recht argumentieren, dass es offenbar sehr wichtig ist, weil das Einatmen ALLES was danach kommt beeinflusst.

Atmen ist die natürlichste Sache der Welt! Du brauchst auch fürs Trompetespielen keine besondere Atemtechnik. Die Experten streiten sich eh, was richtige, natürliche Atmung ist. Grösstenteils wird da “Wissen” verbreitet, das schon rein anatomisch fragwürdig ist. Ich will da jetzt nicht noch ein Modell hinzufügen, auch wenn ich glaube, dass ich die Wahrheit kenne ;-)

Ich gehe davon aus, dass der Körper schon selbst weiss, wie es richtig geht und das automatisch “richtig” macht – wenn du diese natürliche Atmung nicht störst.
Der erste Schritt ist so einfach wie wirkungsvoll. Vielleicht hast du ja Lust auf ein kleines Experiment:

  1. stell dich hin
  2. nimm wahr (an deinen Fußsohlen), ob du ungefähr mittig stehst, oder ob du nach vorne oder nach hinten “lehnst”.
  3. dann komme ungefähr in die Mitte
  4. probiere aus, wie wenig du dich nach hinten bewegen musst, damit du es wahrnehmen kannst (üblicherweise einige wenige cm)
  5. dann lehne dich absichtlich weit nach hinten und nimm wahr, dass es an verschiedenen Stellen im Körper “plötzlich” Anspannungen gibt. Das sind Balance-Reaktionen. Ohne die geht’s nicht, denn sonst würdest du hinfallen ;-)

Das kleine Experiment zeigt dir einiges:

  • du kannst bewusst wahrnehmen, ob du in Balance bist UND du kannst es bewusst beeinflussen
  • im Gegensatz zum Konzept “guter Haltung”, ist die Idee von Balance dynamisch – schliesslich gibt es nicht den einen Punkt, an dem du in Balance bist. Du kannst jede beliebige Haltung einnehmen und Bewegungen ausführen, du kannst aus der Balance kommen und wieder zurück, d.h. du bist frei beweglich!
  • eine(!) Ursache von sog. “Verspannungen” ist, dass nicht in Balance bist (die Balancereaktion wird oft als Verspannung bezeichnet)
  • nur wenn du in Balance bist, KANNST du locker und frei beweglich sein. Sonst ist es unmöglich (du würdest umfallen!)
  • nur wenn du locker bist, kannst du frei einatmen

Wenn du darauf achtest, schaffst du bewusst günstige Bedingungen für deine Atmung (im Endeffekt für dein ganzes Selbst) und damit für das Trompetespielen!

Jetzt ergibt sich die Frage, ob das allein schon ausreichend ist als “Atemtechnik”. Meine Antwort ist ein klares JA.

Das alles geht zurück auf folgende absolut grundlegende Frage:
Sind wir Menschen perfekt konstruiert oder nicht?

Es gibt gute Argumente für die Behauptung, wir seinen von Natur aus schlecht konstruiert: praktisch jeder hat Rückenprobleme, im Alter gehen die Gelenke kaputt, es gibt die Argumentation es gäbe einen Konflikt zwischen aufrechtem Gang und lockerer Atmung usw
Wenn wir also Fehlkonstruktionen sind, macht es Sinn, sich Atemübungen auszudenken, zu kontrollieren, dass sich auch ja der Bauch wölbt, evtl muss man sogar zu therapieren.

Oder, so wie ich das tue, wir gehen davon aus, dass der Mensch in seiner Ganzheit ein Wunder ist :-) Und dass, wenn etwas nicht funktioniert, entweder wir selbst auf irgend eine Weise stören oder Einflüsse aus der Umgebung ein perfektes Funktionieren stören.
In dem Fall würde jegliche(!) Übung zum Ziel haben dieses Stören zu unterbinden, aus dem Weg zu gehen, damit wieder alles natürlich perfekt funktionieren kann.

Ich mache seit Jahren dieses Experiment (es gibt noch ein paar weitere Schritte) mit meinen Schülern und erinnere am Anfang jeder Stunde und immer wieder zwischendrin daran. Mit dem Ergebnis, dass die Atmung immer freier wird, der Klang offener und langfristig selbst die Haltung “würdevoller” wird. Daher weiss ich aus eigener Erfahrung und durch die Erfahrung mit meinen Schülern, dass diese Herangehensweise super Ergebnisse bringt.

Probier’s aus!

  1. Pingback: Hohe Töne lernen – Welche Rolle das Einatmen spielt. ⁞ Trompete Spielen Lernen

  2. Pingback: Trompete lernen – Bibliothek ⁞ Trompete Spielen Lernen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?